ABGESAGT – aspekteSALZBURG 6: Black Moon – NAMES

27. März 2020 19:30 - 20:25 Solitär, Universität Mozarteum, Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Risikobewertung von Veranstaltungen rund um das Coronavirus sind Veranstaltungen ab 100 Teilnehmern im geschlossenen Raum (Indoor) durch Erlass des Sozialministeriums untersagt. Dies gilt leider auch für diese Veranstaltung.

Programm

Cathy van Eck, Wings für 3 Performers und Electronics (2007–2008)
Johannes Maria Staud, Black Moon für Blassklarinette solo (1998)
Malin Bång, Structures of Molten Light für Bassflöte, Bassklarinette, Violine, Cello, Percussion und Klavier (1998)
Lorenzo Troiani, Hold the dark (UA)*
Maja Osojnik, Doorways für Ensemble Names, 2020 (UA)

*gefördert durch das Bundeskanzleramt Österreich BKA


Mitwirkende

NAMES – New Art and Musik Ensemble Salzburg:

Alexandra Lampert-Raschké, Sopran
Alexander Bauer, Orgel
Marco Döttlinger, Elektronik
Marina Iglesias Gonzalo, Flöten
Matthias Leboucher, Klavier
Anna Lindenbaum, Violine
Špela Mastnak, Schlagwerk
Leo Morello, Violoncello
Marco Sala, Klarinetten
Josef Ramsauer, Dirigent


Der erste Konzert-Slot des NAMES wirft junge Neue Musik ins Festivalgeschehen und ein Solowerk für Baßklarinette von Johannes Maria Staud: Black Moon. Fernab von gängigen Vorstellungen von zeitgenössischer Musik und doch zugleich im besten Sinne mit der Tradition verbunden, sind Unerwartbares und spannend Neues mit Klangsinn und Mut die Begriffe, die wohl am zutreffendsten dieses Vorhaben charakterisieren. Der junge „Band-Geist“ dieses Ensembles, gepaart mit Uraufführungen von Maja Osojnik und Lorenzo Troiani, hat das Potential, Begeisterung für eine vielversprechende next generation zu entfachen.


Freie Platzwahl.

Ticket Type Price Cart